Schmerzmanagement

Magnetfeldgerät

Was ist eine Therapie mit einem Magnetfeldgerät?

Eine Magnetfeldtherapie stellt ein Behandlungsverfahren dar, das im Körper heilsame Prozesse anstoßen soll. Der Therapeut verwendet zur Behandlung in der Regel ein pulsierendes Magnetfeld, das Sie bei ReviMed kaufen oder mieten können, erzeugt wird.

Die von einem Magnetfeld ausgesendeten elektromagnetischen Impulse sollen zu einer Normalisierung gestörter Zellenfunktionen und zur Förderung von Heilungsprozessen beitragen. Die Einsatzbereiche der Magnetfeldtherapie fallen dabei sehr vielseitig aus. Besonders häufig wird ein Magnetfeldgerät, zur Behandlung von entzündlichen und orthopädischen Beschwerden eingesetzt. Die Anwendungsgebiete reichen von Rückenschmerzen bis hin zum Rheuma.

Anwendung

Der Generator zur Erzeugung pulsierenden Magnetfelder wird durch einen Mikroprozessor gesteuert, welcher drei unabhängige Kanäle überwacht. Jeder Kanal ist mit zwei Ausgängen ausgestattet, an die vier Magnetspulen und zwei Flexa-Applikatoren angeschlossen werden können. Das in automatischer oder manueller Ausführung erhältliche Gerät wird mit Bett, Magnetspule (Ø 80 cm) und zwei Flexa-Applikatoren geliefert.

Bei der automatischen Ausführung des PMT Qs verschiebt das elektromechanische Bewegungssystem die Magnetspule auf den zu behandelnden Bereich (5 Positionen) und anschließend zurück in die Startposition.

Magnetfeld Behandlung

Wirkungsweise:

  • Sie fördern die Heilung von Brüchen
  • Sie wirken der Osteoporose entgegen
  • Sie wirken schützend auf den Gelenkknorpel
  • Sie fördern die Nervenregeneration und die synaptische Effizienz
  • Sie fördern die Muskelregeneration
  • Sie lindern generalisierte chronische Schmerzen

Die PMT Therapie kann bei folgenden Diagnosen als Therapieunterstützung angewendet werden:

  • Arthrosen der Gelenke
  • Rheumatische Gelenkerkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Epikondylitis
  • Hexenschuss und Ischias
  • Osteoporose

Welche Wirkungen werden einer Therapie mit einem Magnetfeldgerät zugesprochen?

Die Magnetfeldtherapie basiert auf der Annahme, dass sich Körperzellen durch elektromagnetische Impulse beeinflussen lassen. Zahlreiche Vorgänge im menschlichen Körper basieren dabei tatsächlich auf elektrischen Prozessen. Zu ihnen zählen beispielsweise verschiedene Stoffwechselvorgänge, der Herzschlag und die Funktion der Nervenzellen.

Elektrische Ladungen sind aber auch in einzelnen Körperzellen wirksam. Die Vorstellung, die der Magnetfeldtherapie zugrunde liegt, besteht darin, dass eine beeinträchtige Zellfunktion auf gestörten elektrischen Ladungen beruht. Ein Magnetfeldgerät, welches Sie bei ReviMed kaufen oder mieten können, soll gestörten Körperprozessen entgegenwirken und die Funktion inaktiver sowie kranker Zellen normalisieren. Auf diese Weise sollen Heilungsprozesse im Körper eine Unterstützung finden.

Insgesamt wird der Magnetfeldtherapie die Hemmung von Entzündungen, eine Stärkung des Immunsystems, die Linderung von Schmerzen, die allgemeine Vitalisierung und die Verbesserung der zelleigenen Sauerstoffversorgung zugesprochen

Wie läuft eine Magnetfeldtherapie ab?

Im Bereich der Magnetfeldtherapie lassen sich zwei Arten unterscheiden. Dem Therapeuten steht somit die Auswahl zwischen einem statischen und einem pulsierenden Magnetfeld offen.

Ein statisches Magnetfeld findet in der statischen Magnetfeldtherapie Verwendung, die durch das direkte Auflegen von Magneten auf den Körper erfolgt. Die Magnete lassen sich entweder auf betroffene Körperstellen, Akupunkturpunkte oder Narbengewebe auflegen. Im Vergleich zu pulsierenden Magnetfeldern beeinflussen statische Felder keine ruhenden Ladungen.

Die Therapie mit einem pulsierenden Magnetfeld erfolgt darüber hinaus nicht durch das Auflegen von Magneten. Stattdessen findet ein spezielles Magnetfeldgerät Verwendung, welches Sie bei ReviMed kaufen oder mieten können. Dieses Gerät dient der Erzeugung eines künstlichen Magnetfeldes, das beispielsweise auf Magnetkissen, -matten, -röhren oder -spulen beruhen kann.

Die Behandlung findet in der Regel im Sitzen oder Liegen statt. Patienten müssen sich nicht entkleiden, sollten metallische Gegenstände wie Uhren, Schmuck oder Gürtel jedoch ablegen. Die erkrankte Körperstelle wird in vielen Fällen in eine Röhre geführt, in der sich das Magnetfeld aufbaut. Alternativ lassen sich Spulen an den Körper heranführen.

Haben Sie Fragen zu Magnetfeldgeräten?

Kontakt